Wie Tiere zu einem gesunden Lebensstil beitragen können

Categories Freizeitaktivitäten

Es gibt so viele Möglichkeiten, um seine Lebensweise positiv zu beeinflussen: Mehr Sport treiben, weniger Zucker essen, Entschlacken, Meditieren, und und und… Aber manchmal ist es schwierig, sich zu all dem aufzuraffen. Da ist es hilfreich, einen Freund an seiner Seite zu haben, der es leichter macht, den Schalter umzulegen und positiver und gesünder durchs Leben zu gehen – zum Beispiel mit einem treuen Vierbeiner!

In Bewegung bleiben mit Hund oder Pferd

Vor allem mit einem Hund an deiner Seite hast du gar keine andere Wahl, als dich regelmäßig – idealerweise gleich mehrfach am Tag – an der frischen Luft zu bewegen. Das tut nicht nur dem Kreislauf, sondern auch der Seele gut. Ein agiler Hund kann der perfekte Fitnesspartner werden, wenn du eine Rasse besitzt, die dich sogar zum Joggen begleiten kann. Dein Hund übernimmt die Rolle des Motivators und sorgt dafür, dass du ihn nach draußen begleitest – so bleibst du nicht nur fit, sondern schaffst auch einen Ausgleich an einem stressigen Tag.

Aber nicht nur ein Hund hilft dabei – auch beim Reiten kommst du fast täglich an die frische Luft und kannst die Umgebung dazu auf dem Rücken des Pferdes genießen. Die Pflege deines besten vierbeinigen Freundes sorgt außerdem für eine innige Beziehung zu ihm, die einfach nur guttut (lies passend dazu auch unseren Artikel zum Thema Reittherapie).

Ein Begleiter durch dick und dünn

Abgesehen von Hunden und Pferden bringt eigentlich jedes Haustier Freude und Abwechslung in dein Leben, und macht dich damit automatisch positiver, gelassener und eben auch gesünder. Vor allem, wenn es im Job oder der Partnerschaft stressig läuft, hilft ein Tier bei der Erholung und sorgt zum Beispiel beim Schmusen oder Spielen für die Ausschüttung von Glückshormonen. Nicht umsonst werden verschiedene Tiere auch zu Therapiezwecken eingesetzt, denn durch ihre Anwesenheit verringert sich auch das Auftreten von psychischen Erkrankungen oder Burn-Out Syndromen. Schließlich vertraut man seine Probleme häufig seinem Haustier an – ob Hamster, Hund oder Kaninchen – und redet sich damit Ballast von der Seele, den man vielleicht sonst nicht oder nur schlecht loswerden würde.

Fazit – Das Tier als bester Freund, Therapeut und Fitnesspartner

Gesünder leben, leichter zur Ruhe kommen und positive Gedanken haben: diese Dinge fallen mit einem Tier an der Seite deutlicher leichter. Wenn du dir gerne einen aktiveren Lebensstil wünschst und Platz, Zeit und Liebe für einen Vierbeiner hast, dann gibt es keine bessere Kombination!